Kaufmännische Verwaltung

Unser Unternehmen bietet ein Leistungsspektrum, das sämtliche Aspekte der Verwaltung abdeckt – und mehr. Nur ein Beispiel dafür
ist die bequeme Onlineverwaltung. Über unsere Internetseite können sich unsere Eigentümer direkt auf ihre Konten in unserem Verwaltungsprogramm einloggen. So ist es u. a. möglich, die Abrechnungen der letzten Jahre einzusehen, die Wirtschaftspläne oder die Sammlung
der Eigentümerbeschlüsse. Ebenso sind dort wichtige Dokumente wie Teilungserklärungen oder Energiepässe hinterlegt und
es können online die Mietabrechnungen erstellt und ausgedruckt werden. Darüber hinaus informieren wir zweimal jährlich mit unserer
eigenen Kundenzeitung über den Immobilienmarkt und die aktuelle Rechtsprechung.

Aktuelles

DDIV fordert Beseitigung von Investitionshemmnissen bei KWK-Anlagen sowie Steuerfreibetrag für Eigentümergemeinschaften

Anlässlich der heute stattfindenden Anhörung zum Investmentsteuerreformgesetz im Bundesfinanzausschuss fordert der DDIV die Beseitigung von Investitionshemmnissen bei der Anschaffung von KWK-Anlagen in Wohnungseigentümergemeinschaften. Hintergrund ist eine analog lautende Regelung für Wohnungsunternehmen, die durch eine Initiative des Bundesrates Teil des Gesetzentwurfs zur Reform der Investmentbesteuerung geworden ist.

4. DDIV-Branchenbarometer: Immobilienverwalter wollen Vergütungen erhöhen

Auf Wohnungseigentümergemeinschaften kommen deutliche Preissteigerungen zu. Drei Viertel aller professionellen Immobilienverwalter planen, die Verwaltungsgebühr in diesem Jahr zu erhöhen. Im Durchschnitt streben sie eine Preissteigerung um fünf Prozent an. Bereits 2015 haben 70 Prozent der Immobilienverwalter die Grundvergütung angehoben, und zwar um durchschnittlich sechs Prozent. Dies ist ein Ergebnis des 4. DDIV-Branchenbarometers.

DDIV startet Umfrage zum Zwangsversteigerungsgesetz (ZVG)

Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) ruft Immobilienverwalterinnen und -verwalter dazu auf, ihre Erfahrungen mit dem Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG) in einer kurzen Onlineumfrage, unter www.ddiv.de/zvg, mitzuteilen.